×

GIB DEIN SUCHWORT EIN UND DRÜCKE ENTER

Lädt gerade...

WHO-Initiative: Weltweite Spendenaktion für Corona-Impfung

Sonja Sonja - Redakteurin

WHO-Initiative: Weltweite Spendenaktion für Corona-Impfung

Das zweite Jahr in Folge prägt Covid die Art und Weise, wie wir Weihnachten feiern – wir und alle anderen auf der Welt. Im Geiste der Weihnachtszeit hat die Weltgesundheitsorganisation die Kampagne „Go Give One“ für die Hunderte von Millionen Menschen gestartet, die keinen oder nur schwer Zugang zur Impfung haben.

Ein sinnvolles Weihnachtsgeschenk

Die Initiative wurde als Reaktion auf die wachsende weltweite Lücke bei der Impfstoffversorgung ins Leben gerufen. Während einige wenige reiche Länder die meisten Impfdosen ausgeben, bleiben viele ärmere Länder zurück und sind nicht in der Lage, ihre Bevölkerungen zu impfen. Ziel der Kampagne ist es also, diese Lücke durch die Spenden von möglichst vielen Menschen zu schließen. Zahlentechnisch handelt es sich dabei um 50 Millionen Menschen.

Foto: Gustavo Fring / Pexels

Das Verfahren ist sehr einfach: Ihr könnt verschiedene Geldbeträge für eine bestimmte Anzahl von Impfdosen spenden. Für 5 € wird eine Impfdosis gespendet, für 20 € sind es fünf und für 45 € sind es zehn. Der Höchstbetrag, der auf einmal gespendet werden kann, liegt bei 200 €. Ihr könnt natürlich auch mehrmals spenden.

Der gesamte Spendenbetrag geht an die Gavi COVAX AMC, die Stiftung, die COVID-19-Impfstoffe für Länder mit geringem Einkommen finanziert. COVAX wurde in Zusammenarbeit mit der Vaccine Alliance, der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und der Coalition for Epidemic Preparedness Innovations (CEPI) ins Leben gerufen, um die Entwicklung, Produktion und den gerechten Zugang zu COVID-19-Tests, -Behandlungen und -Impfstoffen zu beschleunigen. Sobald die Impfstoffe mit dem gesammelten Geld gekauft werden, ist UNICEF für die Auslieferung in jedem zugewiesenen Land zuständig.

Mehrere multinationale Unternehmen unterstützen die „Go Give One„-Kampagne und haben selbst beträchtliche Geldbeträge gespendet. Dazu gehören eBay, Facebook, Mastercard und viele andere.

Auch ihr könnt die Weihnachtsstimmung verbreiten und möglicherweise Leben retten. Spendet hier!

Abgewandelt von einem Artikel verfasst von Max Hailer für Secret München.

News